Willkommen

Willkommen bei der Evangelischen Kirchengemeinde Drabenderhöhe.

Termine am 14. Juli 2020

Bislang keine Termine bekannt!

Neuigkeiten

Von Hilmar Kranenberg im Bereich Allgemein.

HOMEOFFICE FOR KIDS

#GEMEINSAM mit Ideen, Kreativität und Freude gegen CORONA

Woche 10: 25.05. – 01.06.2020

Wahnsinn – schon sind 10 Wochen um. Wir haben viel miteinander erlebt in dieser Zeit, tolle Ergebnisse von den einzelnen Challenges von Euch bekommen, viel Freude dabei gehabt uns Aufgaben für Euch auszudenken und waren mit unseren Gedanken immer bei Euch. So schön, die letzten Wochen auch waren und so gut es auch tat Euch wenigstens virtuell begegnen zu können – so glücklich sind wir Euch bald wieder in echt zu sehen. Ab dem 05.06. öffnen wir unsere Kinder- und Jugendarbeit endlich wieder für Euch. Zwar nur langsam und eingeschränkt – aber immerhin. Wir freuen uns riesig auf Euch und Euch endlich wiederzusehen, auch wenn wir immer noch Abstand halten müssen. Wir hoffen ihr hattet gute 10 Wochen mit uns und unserem Homeoffice und danken Euch von Herzen für eure Teilnahme. Wir wünschen Euch viel Spaß in der letzten Woche unseres Homeoffice.

TO-DO 1: Spiel-Spaß schnell gemacht! 😊 Wir basteln unser eigenes Wurfspiel! Und das geht super einfach und macht Riesen Spaß 😊

Dafür braucht ihr:

- Papierteller

- Filzstifte, Buntstifte, Wasserfarben oder Acrylfarben

- Flüssigkleber

- Klebeband

- leere Küchenrolle

-Schere

Und so einfach geht es:

1. Für eine Frisbee zum Basteln benutzen wir zwei Papierteller. Bevor wir die zwei Teller aneinander Kleben, werden die zwei Tellerränder von der Rückseite bemalt. Die Innenfläche des Tellers wird später zum Verkleben benutzt. Wir haben zum Bemalen Filzstifte benutzt, aber sicher geht es auch super mit Fingerfarben oder Wachsmalstifte.

2. Sind die Teller für die Wurfspiele fertig bemalt, schneiden wir vorsichtig den mittleren Kreis des Tellers heraus. Kleineren Kindern sollte man bei diesem Schritt helfen oder es als
Erwachsener gleich übernehmen. 3. Nun können die zwei Tellerränder aneinandergeklebt werden. Hierfür haben wir Flüssigkleber benutzt, da dieser das Ganze einfach besser zusammenklebt als ein
Klebestift. Das ist vor allem wichtig, wenn man daran denkt, dass die Frisbees später beim Spielen öfters mal gegen etwas dagegen fliegen und mit Flüssigkleber viel stabiler sind. Der Kleber muss gut trocknen! Jetzt können die fertig gebastelten Frisbees benutzt und ausprobiert werden.

4. Für den Ständer, der später von den Frisbees getroffen werden soll, braucht ihr einen Papierteller und eine leere Küchenpapierrolle. Wenn ihr das Ganze bunt möchtet, könnt ihr die Rolle und die Tellerrückseite bemalen.

5. Schneidet in die Rückseite der Papiertellermitte ein Kreuz. Nicht größer als die runde Fläche der Papierrolle. Dann steckt die Rolle von oben in den Teller und befestigt alles mit Klebestreifen. Mit den Frisbees und dem Ständer kann das selbst gebastelte Wurfspiel beginnen.

Quelle: bastelnmitkids.de/wurfspiel-fuer-kinder-selber-basteln/Euer eigenes Wurfspiel ist jetzt fertig und ihr könnt direkt loslegen. Ein großer Spaß für die ganze Familie! 😊

TO-DO 2: Frühstück mit der ganzen Familie

Ein langes Wochenende wartet mit den Pfingsttagen auf uns alle. Vielleicht habt ihr ja Lust mit eurer ganzen Familie mal wieder so richtig ausgiebig zu frühstücken. Besonders lecker wird es mit folgendem Rezept:

Für den Teig:

-300 g Mehl

-1 Päckchen Backpulver

-125 g Zucker

-250 g Magerquark

-4 EL Milch

-4 EL Öl

-1 Ei(er), Größe M

-100 g Schokostreusel

Außerdem:

1 Ei(er) zum Bestreichen

Zubereitung:

Für den Teig alle Zutaten mit dem Rührgerät verkneten. Jetzt aus dem Teig mit den Händen 8 Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilen. Das eine Ei verquirlen und damit die Kugeln bestreichen. Bei 175 Grad 15 bis 20 Minuten backen. Wir wünschen guten Appetit und eine wunderschöne gemeinsame Zeit!

Woche 9: 18.05. – 24.05.2020

TO-DO 1: Geheime Mission: Leckereien für Papa In dieser Woche ist Christi Himmelfahrt und gleichzeitig der große Tag für alle Papas. Vielleicht habt ihr ja Lust, eurem Papa oder einem anderen Menschen, ganz besonders zu überraschen. Es braucht nur wenige Dinge und ihr könnt dann direkt starten. Am besten bereitest Du die Pralinen zwei Tage früher vor, bevor Du sie verschenkst und bewahrst sie so lange im Kühlschrank auf – dann ziehen sie gut durch und sind besonders lecker 😊

Die Zutaten für selbstgemachte Pralinen

• Schokolade (weiß und/oder dunkel)

• Zuckerstreusel

• verschiedene Nüsse, wie z.B. Walnüsse oder Pistazien

• getrocknete Früchte wie Rosinen, Cranberrys oder Himbeeren Utensilien für selbstgemachte Pralinen

• Eiswürfelform, am besten mit Motiven (z. B. Herzen)

• Topf und Schüssel zum Schmelzen der Schokolade

• Schneebesen oder Kochlöffel

Wenn du Pralinen selber machen möchtest, beginnst du mit der Schokolade. Zunächst nimmst du sie und brichst sie in kleine Stücke. Wenn du dich nicht entscheiden kannst, nimm doch einfach zwei verschiedene Sorten. Damit sieht die Praline am Ende nicht nur hübsch aus, sie schmeckt auch interessanter.

1. Erwärme Wasser in einem kleinen Topf, stelle eine Schüssel hinein und lass die Schokolade langsam im Wasserbad schmelzen. Dabei immer vorsichtig umrühren.

2. In der Zwischenzeit kannst du die Form vorbereiten und mit Zuckerstreuseln, getrockneten Früchten (Vorsicht: nur kleine Stücke, sonst zerfällt die Praline beim Herausdrücken aus der Form) und klein gehackten Nüssen befüllen.

3. Sobald die Schokolade völlig geschmolzen ist, nimmst du den Topf von der Herdplatte und füllst sie rasch mit einem Löffel in die Form. Verwendest du zwei unterschiedliche Schokoladen, dann befülle die Form wie im Bild nur zu zwei Dritteln, damit noch Platz für die zweite Sorte bleibt. Wenn nicht, kannst du sie ganz füllen.

4. Stelle die Form für eine Stunde in den Kühlschrank, damit die Schokolade wieder fest wird. Wiederhole anschließend den Vorgang mit der zweiten Sorte.

5. Ist die Schokolade schön gleichmäßig verteilt, stellst du sie erneut in den Kühlschrank. Dieses Mal allerdings für ein paar Stunden, damit die Schokoladenmasse auch wirklich durch und durch fest wird und sich anschließend leichter aus der Form drücken lässt. und sich anschließend leichter aus der Form drücken lässt. Jetzt brauchst du die Pralinen nur noch hübsch zu verpacken – und fertig ist ein ganz besonderes Geschenk mit viel Herz. Viel Freude beim Vernaschen! 😊

TO-DO 2: Familienfoto Jeder von uns hatte bestimmt schon einmal ein Fototermin im Kindergarten oder in der Schule. Heißt, die ganze Familie hat sich super schick angezogen, Haare wurden gemacht und die saubersten Schuhe wurden getragen! Und dann hieß es immer BITTE LÄCHELN! CHEEEEESE! 😊 Auf euch wartet heute auch ein Familienfoto! 😊 Aber auf eine andere Art und Weise! Ihr braucht euch schick anziehen, eure Haare müssen auch nicht gemacht sein und saubere Schuhe? Schuhe braucht ihr auch keine. Es wäre sogar super, wenn ihr ein Oberteil anziehen könntet, was dreckig werden darf! 😊 Und was noch viel besser ist- eine Kamera werdet ihr auch nicht brauchen! Ihr braucht für euer Familienfoto folgendes:

- Wasserfarben oder Acrylfarben

- Pinsel

- ein Blatt Papier oder eine Leinwand (Farbe, Form und Größe sind frei überlassen)

Und schon können wir mit unserem Familienfoto beginnen! 😊

1. Trommelt alle Familienmitglieder zusammen

2. Malt euch alle zusammen eine Hand bunt mit Farbe an

3. Presst diese Hände nun auf euer Blatt oder Leinwand

Euer Familienfoto ist schon so gut wie fertig! Wie das ganze aussehen kann, zeigen euch diese Beispiele.
Wie ihr sehen könnt, lassen sich die Familienfotos in unterschiedlichster Weise gestalten. Ihr könnt sogar eure Abdrücke zu Tieren verwandeln 😊 lasst eurer gesamten Kreativität freien Lauf! 😊 Kleiner Tipp: solltet ihr euch dafür entscheiden, dass sich die Abdrücke auf dem Bild überlappen, so wartet jeweils mit den einzelnen Abdrücken bis sie getrocknet
sind. So erzielt ihr einen sauberen Effekt und die Farben eurer Handabdrücke verlaufen nicht ineinander.

Und fertig ist euer gemeinsames Familienfoto! 😊

TO-DO 3: Alles über Christi Himmelfahrt auf einen Blick

Woche 8: 11.05. – 17.05.2020

TO-DO 1: Quarantäne- Schnitzeljagd Wir laden Euch und eure lieben Familien dazu ein, Schnitzeljagd mal anders zu spielen. Seit Neustem dürfen sich ja nun auch wieder z.B. zwei Familien miteinander treffen – also vielleicht möchtet ihr ja gleich auch mit mehreren Menschen spielen. Und so geht’s:

1. Ihr trefft Euch an einem zentralen Ort in eurer Wohnung oder eurem Haus und wählt einen Spielleiter aus

2. Der Spielleiterdenkt sich verschiedene Gegenstände aus, die von den anderen Mitspielern im Haus und Garten zusammengesucht werden müssen. Mögliche Beispiele sind: Zahnbürste, Schuhe, Seife, Kochlöffel, Fernbedienung usw. Der Fantasie des Spielleiters sind keine Grenzen gesetzt – je weniger es von den ausgewählten Gegenständen im Haushalt gibt, umso spannender wird es natürlich 😊

3. Der Spielleiter nennt also den Gegenstand, der so schnell wie möglich von den Mitspielern an den gemeinsamen Treffpunkt gebracht werden soll und gibt das Startzeichen: Alle Mitspieler starten gleichzeitig ihre Suche.

4. Derjenige Mitspiele, der zuerst den Gegenstand gefunden hat und zum Treffpunkt gebracht hat ist Gewinner der Spielrunde und bekommt einen Punkt.

5. Es können so viele Runden wie man möchte gespielt werden. Der Mitspieler mit den meisten Punkten am Ende des Spiels, hat natürlich gewonnen. Einen kleinen Preis für den Sieger könnt ihr Euch vor Spielbeginn gemeinsam ausdenken – eine kleine Siegerehrung mit Party darf natürlich nicht fehlen 😊 Wir wünschen Euch viel Spaß!!!

TO-DO 2: Haribo macht Kinder froh! – und unser Experiment ebenso! Sind sie nicht lecker? Unsere geliebten Gummibärchen! 😊 Grüne, gelbe, rote, weiße – alle sind sie super lecker! Aber heute starten wir ein Experiment- mal sehen was unsere geliebten Gummibärchen noch so draufhaben! 😊 Dafür benötigt ihr:

• 5 Gläser oder Becher (am besten durchsichtig)

• Essig, Öl, Natron, Wasser, Salz

• 5 Löffel

• Etiketten und Stift

• Gummibären Wenn ihr die Sachen alle dahabt, kann es auch schon direkt losgehen:

1. Als Erstes werden die Gläser befüllt. Es reicht, wenn die Gefäße jeweils halb voll sind. Füllt ein Glas mit Essig und eines mit Öl. Drei Gläser werden mit Wasser befüllt, wobei in
eines noch ein Teelöffel Salz und in ein anderes ein Teelöffel Natron eingerührt wird.

2. Nun werden die Gläser beschriftet, damit nichts durcheinandergerät. Jetzt legt ihr in jedes Glas 3 bis 4 Gummibären.

3. Jetzt geht`s ans Beobachten. Nach etwa einer Stunde merkt man schon, wie sich manche Gummibären verändern.

4. Nach einigen Stunden haben sich manche Gummibären schon ziemlich verändert. Welcher Bär hat sich verändert? Welcher ist am meisten gewachsen? Wo hat sich die Farbe verändert?

5. Beobachtet euer Experiment min. 2 Tage, so könnt ihr genau beobachten was mit euren Gummibärchen passiert. Wer weiß? Vielleicht verschwindet sogar eins?! – wie aufregend! 😊

Woche 7: 04.05. – 10.05.2020

Liebe Kinder, unser schöner Maibaum wird für euch den ganzen Mai über am Jugendbereich stehen. Besucht ihn, wann ihr möchtet und schmückt ihn so oft ihr wollt 😊 Er sieht wirklich toll aus!

Ihr wundert euch bestimmt, dass die Challenge für diese Woche weniger Aufgaben für euch bereitstellt. Wir kriegen mit, dass sehr viele von euch, genügend Hausaufgaben von der Schule gestellt bekommen und es vielen so geht, dass sie gar nicht die Zeit haben, so viele Aufgaben unserer Challenge zu lösen. Aus diesem Grund werden wir unsere Aufgaben etwas geringer halten, sodass ihr euch sie selbst einteilen könnt, wann ihr sie in der Woche gerne machen möchtet! 😊 Habt weiterhin ganz viel Spaß mit unserer Challenge! Wir vermissen euch ganz dolle!

TO-DO 1: Weben mal anders!

Was man dazu braucht:

• Karton oder Pappteller

• Wolle, Geschenkband,

• Bleistift, Lineal, Schere

• Evtl. Sicherheitsnadel oder Büroklammer

• Evtl. Deko wie Pompons, Perlen, Federn

Wie man es macht:(Quelle: kleinliebchen.de/weben-mit-kindern-einfache-diy-idee/?utm_medium=social&utm_source=pinterest&utm_campaign=tailwind_smartloop&utm_content=smartloop&utm_term=27887828)1) Zuerst schneidet ihr euch aus Karton einen passenden Kreis zurecht. Je nachdem wie groß euer runder Webrahmen später sein soll, könnt ihr Tassen oder Schüsseln als
Schablone benutzen. Ihr könnt auch einen Pappteller benutzen, damit spart ihr euch das Ausschneiden. Jetzt teilt ihr euren Kreis in gleichgroße Teile ein und zeichnet diese mit einem Bleistift ein. 2) Nun schneidet ihr oben ein wenig in die entstandenen “Kuchenteile” ein. Ein halber Zentimeter reicht. Wenn ihr möchtet könnt ihr euren Kartonkreis noch mit Farbe bemalen. Als nächstes spinnt ihr euch euren Webrahmen. Dazu spannt ihr ein Stück Wolle von hinten
in einen beliebigen Schlitz und zieht in zur gegenüberliegenden Seite. Bewegt euch weiter im Uhrzeigersinn bis ihr einmal komplett rum seid. Die lösen Wollenden könnt ihr hinten miteinander verknoten. 3) Nun kann losgewebt werden. Dazu bindet ihr eure Wolke in der Mitte fest und webt dann abwechselnd im Kreis einmal über und einmal unter die Fäden des Webrahmens
. Wenn ihr wie ich sehr dünne Wolle habt, könnt ihr die Wolle doppelt nehmen. Mit einer Sicherheitsnadel oder einer Büroklammer kann man sich außerdem eine tolle Webhilfe basteln. 4) Zum Weben könnt ihr einfach Wolle nehmen. Oder ihr probiert es mal mit Geschenkband, Schnürsenkel, Federn oder Naturmaterialien wie Blumen. Auch Perlen lassen sich mit einweben. Seid kreativ, es macht wirklich
Spaß. Das fertige Werk kann zusätzlich mit Pompons, Knöpfen usw. beklebt werden

TO-DO 2: Blumen kunterbunt

Blumen in euren Lieblingsfarben – wie cool ist dass denn? 😊

Ihr braucht:

• Gläser

• Wasser

• Lebensmittelfarbe

• Staudensellerie-Stiele mit Blättern

So färbt ihr die Pflanzen:

1. Füllt Wasser in mehrere Gläser und stellt sie an einen möglichst sonnigen Ort. 2. Verrührt in jedem Glas eine andere Lebensmittelfarbe. Ihr könnt auch Farben mischen!
3. Stellt dann je einen Selleriestängel in jedes Glas.

4. Nun heißt es warten: Nach ein paar Stunden – spätestens am nächsten Tag – könnt ihr beobachten, wie sich die ersten Blätter der Pflanzen färben!

5. Nach zwei bis drei Tagen strahlen die Blätter in satten Farben. Sie machen aber auch langsam schlapp. Experiment geglückt! (Quelle: www.geo.de/geolino/basteln/16572-rtkl-experiment-pflanzen-faerben)TIPP: Ihr braucht nicht wie im Beispiel Selleriestangen nehmen. Ihr könnt auch gerne Blumen eurer Wahl nehmen. Am besten eignen sich dafür immer helle bzw. weiße Blumen!

Woche 6: 27.04.2020 – 03.05.2020

„Ich will Dich segnen und Du sollst ein Segen sein.“ 1.Mose 12,2

TO-DO 1: FIT bleiben!

Heute starten wir die Woche mal etwas anders. Zieht euch eure Sportkleidung an, oder etwas, in was ihr euch richtig gut bewegen könnt. Euch erwartet heute eine Reihe von Yoga-Übungen, die euch richtig Fit in diese Woche starten lässt. Legt euch eine Matte oder eine Decke auf den Boden, nehmt euch was zu trinken mit und dann kann es auch schon starten! 😊 Bei schönem Wetter macht es draußen an der frischen Luft noch viel mehr Spaß!

Eure Übungen:

(Quelle: lehrermarktplatz.de/material/53996/yoga-poster)TO-DO 2: Voll Retro!

Spulen wir mal ein paar Jahre zurück! 😊 Es dauerte ein bisschen Zeit, bis sich etwas bewegte. Es gab sie in verschiedenen bunten Farben. Sie wurde langsam warm und etwas veränderte sich in ihr. Plötzlich bilden sich kleine bunte kugeln, die nach oben steigen. Mit der Zeit wurden es immer mehr Kugeln in verschiedenen Größen und es sieht aus, als könnten sie schweben. Super cool! Es war der absolute Hingucker und durfte in keinem Zimmer und auf keiner Party fehlen. NA? Habt ihr eine Idee was das sein könnte? Eure Eltern wissen bestimmt was wir meinen! 😊 Eine LAVALAMPE!😊 Die könnt ihr euch ganz einfach selbst machen.

Ihr braucht:

-ein Einmachglas

-Pflanzenöl

-Wasser

-Lebensmittelfarbe

-Spülmaschinentabs

Und so geht’s:

1. Füllt das Einmachglas zur Hälfte mit Pflanzenöl. Dann kommt auch schon der erste tolle Effekt bei diesem Experiment, denn nun füllt ihr das Einmachglas mit Wasser auf. Sieht doch gut aus, wie sich das Wasser unter das Öl schiebt, oder?

2. Als Nächstes kommen ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe dazu. Auch die sinken langsam durch das Öl nach unten und vermischen sich mit dem Wasser.

3. Keine Angst, das war jetzt noch nicht der Lavalampeneffekt, denn wir haben ja noch den Spülmaschinentab: Brecht den Tab in zwei Teile und lasst den ersten Teil im Öl versinken.

4. Sobald der erste Teil des Tabs unten in der farbigen Wasserschicht ankommt, fängt er an zu sprudeln. Jetzt beginnt eure Lavalampe, bunte Blasen nach oben zu schießen. Oben angekommen gehen sie langsam wieder auf Tauchstation.

5. Das passiert jetzt so lange, bis der Spülmaschinentab aufgebraucht ist. Aber wir haben ja noch die andere Hälfte! Versenkt diese im Öl und das Spektakel in der Lavalampe geht von vorne los.

6. Das Experiment mit der Lavalampe könnt ihr so lange wiederholen, bis ihr keine Spülmaschinentabs mehr im Haus habt. (Fragt aber besser eure Eltern, bevor ihr alle aufbraucht!)

(Quelle:https://www.geo.de/geolino/basteln/16953-rtkl-experiment-lavalampe-selber-bauen-so-geht’s)

TO-DO 3: Gehirn-Jogging

Am Montag haben wir uns mit Yoga für Kids fit gehalten und unserem Körper mal was Gutes getan. Mit dieser Aufgabe wollen wir natürlich auch unsere schlauen Köpfchen fit halten! :-)Heute gibt es für euch ein paar Rätsel. Wir haben sie für euch vorbereitet und ihr könnt euch sie wieder wie gewohnt am Jugendbereich aus der Kiste abholen. Ein Labyrinth, viele Zahlen etc. erwarten euch 😊 Ganz viel Spaß! 😊

TO-DO 4: Natur- Rallye

Der Natur auf der Spur. Für euch geht es ab nach draußen, denn es erwartet euch heute eine Rallye. Wir geben euch vor, was ihr in unserer schönen Natur entdecken sollt! 😊 Also auf geht’s:

Was ihr entdeckt habt, könnt ihr ganz einfach abhacken und dann geht’s auch schon weiter mit entdecken 😊 Ganz viel Spaß dabei 😊

TO-DO 5: KUNTERBUNT macht FREUDE

😊 1.MAI 😊

Wir schmücken unseren eigenen Maibaum! 😊 Besucht den Jugendbereich, wo ihr in unserer Kiste viele Bunte Bänder findet. Wenn ihr möchtet, könnt ihr auch gerne etwas darauf schreiben. Einen Gruß oder einen Wunsch und natürlich euren Namen und bindet euer Bändchen an den Baum. Lasst ihn kunterbunt aussehen. Eure Geschwister, Mama und Papa dürfen gerne mitmachen! 😊 Wir freuen uns über einen schönen, bunten Maibaum der ganz viel Freude verspüren wird!

HOMEOFFICE FOR KIDS #GEMEINSAM mit Ideen, Kreativität und Freude gegen CORONA

Woche 5: 20.04. – 26.04.2020

„Kinder sind eine Gabe Gottes. Sie sind ein Geschenk!“ Psalm 127,3

TO-DO 1: Händewaschen selbst gemacht! Händewaschen gehörte schon immer zu unserem alltäglichen Leben. Doch aufgrund unserer aktuellen Situation, spielt das Händewaschen jetzt eine Hauptrolle in unserem Alltag! 😊 Wie euch bestimmt schon aufgefallen ist, findet man im Supermarkt nur noch selten eine Seife, da sie meistens ausverkauft ist. Doch jetzt habt ihr die Möglichkeit eure eigene Knet-Seife herzustellen! Und die ist viel cooler als eine übliche Seife aus dem Supermarkt. Und so einfach geht’s: Ihr braucht:

• 50 ml Duschgel

• 100 ml Speisestärke

• Lebensmittelfarbe nach Belieben

• kleine Ausstechförmchen

• Nudelholz

• Schraubgläser zum Verpacken

• Nach Bedarf noch etwas Glitzer

Und so wird eure Knet-Seife gemacht:

1: Wer es farbig mag, mischt das Duschgel mit ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe. Verrührt das Ganze gut. (wer möchte, kann auch etwas Glitzer dazugeben). 2: Gebt die Speisestärke in ein Gefäß und mischt das gefärbte Duschgel unter. Verrührt alles mit einem Löffel, knetet dann mit den Händen weiter. Ist die Masse zu trocken und bröckelig, fügt ihr noch etwas Duschgel hinzu. Ist sie zu feucht, mischt mehr Speisestärke unter. Die Masse sollte sich wie Knete anfühlen. 3: Formt den Teig in den Händen zu kleinen Kugeln – oder rollt ihn aus, um mit den Förmchen Figuren auszustechen. Fertig ist eure Knetseife! 4: Nun könnt ihr die Knetseife direkt benutzen. Alle Vorräte bewahrt ihr am besten in verschließbaren Gläsern auf. Beachtet allerdings, dass die Seife nicht so lange haltbar ist wie die, die ihr im Laden kaufen könnt: Sie wird schneller trocken und bröselig. (https://www.geo.de/geolino/basteln/21016-rtkl-knetseife-selber-machen-echt-dufte-so-stellt-ihr-knetseife-her) Tadaaa! So schnell habt ihr eure eigene Knet-Seife gemacht, womit ihr eurer ganzen Familie eine Freude macht. Jetzt macht es doch viel mehr Spaß sich die Hände zu waschen 😊

TO-DO 2: Was ein Gaumenschmaus! Es sind schon ganze 7 Jahre vergangen, als wir unser letztes Jungscharkochbuch ins Leben gerufen haben. Deswegen wird es endlich Zeit für ein Neues 😊 Was sind eure Lieblingsrezepte? Ist es vielleicht was Süßes oder was Saures? Backen oder lieber kochen? Oder ist es doch ein super leckeres Erfrischungsgetränk für die schönen Sommertage? Schickt uns doch eure Lieblingsrezepte zu und wir kreieren zusammen unser neues gemeinsames Kochbuch! 😊 Wie toll wäre es denn, wenn wir immer mal wieder in unseren gemeinsamen Jungscharstunden, eure Lieblingsrezepte ausprobieren würden! 😊 Schickt eure Rezepte an uns doch per Email an juli1703@yahoo.de ; sophie.weißweiler@ekir.de; oder an andrea.ruland@ekir.de. Gerne könnt ihr eure Rezepte auch alternativ handschriftlich im Briefkasten vom Pfarrbüro einwerfen. Wir freuen uns darauf und eure Ideen! 😊

TO-DO 3: Warm ums Herz Eine Portion Liebe für eure Liebsten! Man kann nie genug sagen, wie gerne man jemanden hat, man kann nie oft genug Danke sagen, man kann nie genug sagen, wie sehr man jemanden vermisst. Jeder Mensch freut sich doch, über ein paar nette Worte von jemanden den man ganz gerne hat, zu hören. Wir bereiten euch Herzen vor, die ihr euch gerne wieder an unserem Jugendbereich abholen könnt. Schreibt doch ein paar nette Worte darauf, bemalt oder beklebt es kunterbunt. Lasst eurer Kreativität freien Lauf. Wenn eure Meisterwerke fertig sind, schenkt euer Herz einer Person, die ihr sehr gerne habt. Jemanden aus der Familie, Oma und Opa oder eurer besten Freundin oder eurem Besten Freund. Sie freuen sich bestimmt riesig darüber, zu wissen das jemand an sie gedacht hat 😊

TO-DO 4: eine Portion Lachen! 😊 Jetzt ist eure Konzentration gefragt und das kann ziemlich lustig werden. Lasst eure ganze Familie daran teilhaben, dann macht es umso mehr Spaß! 😊 Wir hoffen ihr seit bereit für ein paar lustige Zungenbrecher 😊

1. Fischers Fritze fischt frische Fische, frische Fische fischt Fischers Fritze.

2. Wenn Fliegen hinter Fliegen fliegen, fliegen Fliegen Fliegen nach.

3. Blaukraut bleibt Blaukraut und Brautkleid bleibt Brautkleid.

4. Ein Stachelschwein, ein Stachelschwein, das muss ein Schwein mit Stacheln sein, doch hat es keine Stachelein, so ist es auch kein Stachelschwein.

5. Als Anna abends aß, aß Anna abends Ananas.

6. Zwanzig Zwerge zeigen Handstand, zehn im Wandschrank, zehn am Sandstrand.

7. Zehn zahme Ziegen zogen zehn Zentner Zucker zu Zoo.

8. Wenn Schnecken an Schnecken schlecken, merken sie zu ihrem Schrecken, dass Schnecken nicht schmecken.

Ihr könnt aus dieser Aufgabe eure eigene Challenge kreieren. Denkt euch was aus, was derjenige der es nicht schafft machen soll, vielleicht auf einem Bein hüpfen und sich dabei im Kreis drehen oder so ähnlich. Das macht einen Riesen Spaß! 😊

DO-TO 5: Zurück ins Jahr 2020! Was für ein verrücktes Jahr wir doch haben. Von heut auf morgen, wurde unser kompletter Alltag einmal auf den Kopf gestellt. Aber genau das ist es, was dieses Jahr 2020 auf eine Art und Weise besonders macht. Also lasst uns doch alle zusammen eine Zeitkapsel mit ein paar schönen Erinnerungen füllen, die wir uns in 5 Jahren alle zusammen anschauen werden! 😊 Wir werden wieder eine Kiste vor den Jugendbereich stellen, wo wir eure kleinen Erinnerungen sammeln werden. Ihr könnt einen Brief schreiben, ein kleines Kuscheltier mitbringen, ein Bild von euch, eure Lieblings-Haarspange, einfach eine Kleinigkeit, an die ihr euch gerne mal zurück erinnern möchtet. Beschriftet es oder hängt ein kleines Zettelchen mit eurem Namen daran, dass wir es in 5 Jahren wieder zuordnen können. Diese Kapsel werden wir für euch am Jugendbereich vergraben und in genau 5 Jahren, im Jahr 2025 mit euch zusammen wieder ausgraben und uns gemeinsam an dieses verrückte, besondere Jahr 2020 erinnern! 😊 Wir legen euch die Kiste am 24.04.2020 im Zeitraum von 12.00 – 18.00Uhr vor den Jugendbereich 😊

TO-DO 6: Foto-Rallye Heute schlüpft ihr in die Rolle eines Fotografen! 😊 Dafür braucht ihr einen Fotoapparat oder eine Handykamera, dabei können euch bestimmt eure Eltern oder eure älteren Geschwister ganz gut aushelfen! 😊 Ihr fotografiert natürlich nicht einfach irgendwas, sondern wir geben euch folgende Motive vor:

-ein Insekt

-etwas was fliegen kann

-die schönsten Blumen die ihr findet

-ein Gegenstand der mit „S“ beginnt

-ein Schatten, der aussieht wie ein Tier

-etwas Rundes - etwas was man essen kann

-etwas das leuchtet

-etwas was du gar nicht magst

-etwas Buntes

-den Sonnenuntergang

-eine schöne Aussicht

-etwas in eurer Lieblingsfarbe

-etwas, was gute Laune verbreitet

-etwas, was ihr in der Jungschar gemacht habt

Schickt uns doch ein paar eurer schönen Schnappschüsse an unsere E-Mail Adressen juli1703@yahoo.de ; sophie.weißweiler@ekir.de; oder an andrea.ruland@ekir.de. Wer möchte kann sie auch gerne über WhatsApp an die HandyNr: 01782898878 schicken. Es wäre doch schön, wenn ein paar eurer Bilder unsere Wände im Jugendbereich verschönern würden! 😊

HOMEOFFICE FOR KIDS

video_challenge.mp4

HOMEOFFICE FOR KIDS #GEMEINSAM mit Ideen, Kreativität und Freude gegen CORONA

Woche 4: 13.04. – 19.04.2020

Vertrauen!

„ALLE DINGE SIND MÖGLICH, DEM DER DA GLAUBT!“ Markus-Evangelium 9,23

Liebe Kinder! Die Tauschaktion mit den Kindern aus unserer Kooperationsgemeinde Marienberghausen ist abgeschlossen. Kommt doch mal am Jugendbereich vorbei und sucht Euch etwas aus der Tauschkiste aus! Viel Spaß beim stöbern!

TO-DO 1: Mit Herrmann unterwegs

1. Teig ansetzen 100 g Mehl in einem verschließbaren Gefäß (ca. 1,5 l Fassungsvermögen, keine Metallschüssel) mit 25 g Zucker und 1/2 Päckchen Trockenhefe vermischen. 150 ml lauwarmes Wasser dazu geben und alles mit einem Löffel aus Holz oder Kunststoff zu einem glatten Teig verarbeiten. Das Gefäß mit dem Deckel verschließen. Den Ansatz 2 Tage an einem warmen Ort bei Zimmertemperatur stehen lassen, dann 2 Tage im Kühlschrank gehen und gären lassen. Den Hermann-Teig einmal täglich umrühren. Dann mit dem Füttern und Pflegen beginnen.

2. Teig füttern und pflegen

Am 1. Tag wird der Hermann-Teig gefüttert: Dafür 100 g Mehl, 150 g Zucker und 150 ml Milch zum Teig geben und alles gut verrühren.

Vom 2. bis 4. Tag täglich einmal umrühren.

Am 5. Tag wird Hermann wieder gefüttert: Dafür 100 g Mehl, 150 g Zucker und 150 ml Milch zum Teig geben und alles gut verrühren.

Vom 6. bis 9. Tag den Teig wieder kräftig durchrühren.

Am 10. Tag den Hermann-Teig in 4 gleich große Portionen teilen. Aus je einer Portion kannst du einen Kuchen oder ein Brot backen. Übrig gebliebene Portionen verschenkst du zusammen mit dieser Anleitung an Freunde oder du beginnst erneut mit dem Füttern an

Tag 1. Rezepte mit Herrmann Für einen klassischen Hermann-Kuchen:

Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. 1 Portion Hermann-Teig (ca. 200 g), 200 g Mehl, 100 g Zucker, 200 ml Milch, 100 ml Öl, 3 Eier, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Prise Salz, 2 TL Backpulver, sowie wahlweise 100 g gemahlene Nüsse oder Mandeln, Rosinen oder Schokostreusel zu einem glatten Teig verrühren. In eine gefettete Kastenform geben. Im vorgeheizten Ofen ca. 55 Minuten backen. Bitte eine Stäbchenprobe machen.

Für ein Herrmann-Brot:

1 Portion fertigen Hermann-Teig, 250 g Mehl, 250 g Weizenvollkornmehl, 300 ml lauwarmes Wasser, ½ TL Salz, 1 Päckchen Trockenhefe zu einem glatten Teig verrühren. Dann abgedeckt 2 Stunden gehen lassen. Ofen auf 190 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Teig in eine gefettete, bemehlte Backform geben und ca. 45 Minuten im Ofen backen.

TO-DO 2: Experiment: Kristalle züchten
Das brauchst du: 2 saubere Gläser, Wollfaden, 2 Holzstäbchen, 50 g Kochsalz, 250 ml Wasser, Büroklammer Vorbereitung:

Gefäß 1: Gieße 125 ml warmes Wasser in ein Gefäß und füge ca. 25 g Kochsalz hinzu. In warmen Wasser löst es sich besser auf. Binde einen Wollfaden an das Holzstäbchen und hänge es in die Salzlösung. Die Salzkörnchen sind nicht mehr sichtbar. Die großen Salzteilchen wurden vom Wasser getrennt und dadurch sehr klein. Oder kurz gesagt: Sie haben sich im Wasser aufgelöst, aber dennoch sind sie noch vorhanden! Das könnt ihr natürlich durch einen vorsichtigen Geschmackstest selbst überprüfen (Achtung: Finger hineinstecken und ablecken reicht vollkommen 😉 )

Gefäß 2: Verfahre wie beim ersten Gefäß, binde allerdings eine Büroklammer an das Ende des Wollfadens. Damit unsere Salzkristalle etwas schöner werden, haben wir noch Lebensmittelfarbe zugegeben. Durchführung und Auswertung Nun ist Geduld gefragt. Genauer gesagt, sehr viel Geduld! Stellt die Gefäße an einen warmen Ort und wartet. Bewegt die Gläser nicht! Von Zeit zu Zeit könnt ihr die Veränderungen dokumentieren. Das Wasser wird immer weniger, aber es ist nicht einfach >weg<, sondern es verdunstet, d.h. es ändert seinen Aggregatszustand von “flüssig” in “gasförmig”. Wir sehen es nicht mehr. Zurück bleibt allerding das Salz. Im Laufe der Zeit wollen die Salzteilchen wieder zu ihren Freunden. Da das Wasser immer weniger wird, gelingt ihnen das auch nach und nach. Es bilden sich Salzklumpen, sie heften sich an den Wollfaden bzw. an die Büroklammer. Nach ca. 5 Wochen konnten unsere kleine Forscher die Salzkristalle “ernten”! Um wirklich nochmals sicherzustellen, dass es sich wirklich auch um Salz handelt, wurde erneut ein Geschmackstest durchgeführt. Viel Spaß dabei!

TO-DO 3: ICH bin WICHTIG! Die vergangenen Wochen waren ANDERS als wir es bisher in unserem Leben gewohnt waren, Dinge haben sich verändert und wir mussten auf viele Dinge verzichten. Uns ist es wichtig zu wissen, wie es Dir geht und was Du denkst? Wie fühlst Du dich nach der Zeit ohne Kindergarten und Schule? Wie ist es Dir ohne dein Hobby ergangen? Was war anders? Was hat Dich glücklich oder traurig gemacht? Vielleicht möchtest Du alles was Du denkst und fühlst los werden. Dann schreib einfach eine Geschichte, ein Gedicht oder einen Brief um all das was Du erlebt hast abzulegen. Deine Gedanken kannst du ganz für Dich behalten oder auch gerne mit uns teilen, wenn wir uns hoffentlich ganz bald in unserer Kinder -und Jugendarbeit wiedersehen.

TO-DO 4: Wetten, dass…??? Ihr könnt die beliebte Fernsehsendung ganz einfach zu Euch nach Hause holen und als Familie gemeinsam spannende Wetten schließen, eingehen und erfüllen. Das Tolle daran ist, dass ihr so gemeinsam Zeit miteinander verbringen könnt und euch garantiert nicht langweilig wird. Tipp: Vielleicht fallen Euch ja selber noch weitere tolle Wetten ein – diese könnt ihr gerne an sophie.weißweiler@ekir.de, juli1703@yahoo.de oder andrea.ruland@ekir.de schicken. Gerne möchten wir diese Wetten dann in unseren Jungschargruppen ausprobieren. Wir freuen uns riesig auf eure Ideen!

Und hier findet ihr die Wetten, für die ihr nur wenige Hilfsmittel benötigt:

Wetten dass ihr es nicht schafft, zwischen 2 Stühlen 2 Minuten lang zu liegen !

Wetten dass ihr es nicht schafft, 50 Kniebeugen auf einem Fuß zu machen

Wetten dass ihr es nicht schafft, mit ausgestrecktem Arm 3kg-Gewichte 3 Minuten lang waagerecht zu heben

Wetten dass ihr es nicht schafft, 10 Liegestützen auf einem Arm innerhalb von 3 Minuten

Wetten dass es nicht gelingt, die Füße eurer Familienmitglieder mit verbundenen Augen zu erkennen.

Wetten dass ihr es nicht schafft, 20 Flaschen mit Füßen von einem Kasten in den anderen innerhalb von 2 Minuten umzuordnen

Wetten dass ihr es nicht schafft, 10 Kerzen hintereinander aufzureihen und alle mit einmal pusten auszublasen

Wetten dass ihr es nicht schafft, mit einem Küchenbrett einen TT-Ball 100 Mal gegen Wand zu spielen, ohne dass er auf den Boden fällt

Wetten dass ihr es nicht schafft, 10 Eier in 5 Minuten komplett ausblasen ohne das diese kaputt gehen

Wetten dass ihr es nicht schafft, 15 Salzstangen in 30 Sekunden komplett aufzuessen

Wetten dass ihr es nicht schafft, verschiedene Begriffe in einer vorgegebenen Zeit pantomimisch vorzumachen und die anderen die Begriffe erraten können

Wetten dass ihr es nicht schafft, 200 Seilsprünge einzeln/zu zweit in 100 Sekunden zu absolvieren

Wetten dass ihr es nicht schafft, dass ihr Bindfäden zwischen 4 Stühlen spannt, ein Brett darauf legt und sich darauf eine Person stellt, ohne dass alles zusammenkracht.

Wetten dass ihr es nicht schafft, euch als Familie auf ein Fahrrad zu setzen und damit 10 Meter weit zu fahren.

Wetten dass ihr es nicht schafft, innerhalb von 3 Minuten alle im Schlafanzug zu erscheinen!

Wetten dass du es (nicht) schaffst eine 1,50 Meter lange Radiereschlange zu machen?

TO-DO 5: Leben blüht auf In der Natur grünt und blüht jetzt alles. Halte Dir etwas davon fest. Dafür brauchst Du nur ein Blatt Papier und einen Bleistift oder Wachsmalstift. Geh nach draußen und pflücke ein paar interessante Blätter oder Blüten. Löwenzahn oder Gänseblümchen sind gut, auch Gräser oder Blätter von Bäumen eignen sich. Bitte pflücke nicht mehr als Du brauchst. Lege das Papier auf die Blüten oder Blätter und streiche mit dem Stift darüber. Die Struktur der Pflanze überträgt sich dadurch auf das Blatt. Das Ergebnis verändert sich, je nachdem wie fest Du aufdrückst und wie Du den Stift hältst. Die Technik heißt Frottage. Du kannst auch mehrere Pflanzenbilder zu einem Poster für Dein Zimmer zusammenkleben. Wir freuen uns über ein Foto von deinen Ergebnissen!

To-DO 6: Ich brauche eure Hilfe! 😊 Hallo ihr meine Lieben, ich bin’s Juli 😊 Zuerst mal muss ich euch sagen, wie sehr ich euch alle vermisse! Jetzt haben wir uns leider schon 4 Wochen nicht mehr in der Jungschar gesehen. Wir vermissen die gemeinsame Zeit so sehr mit euch! Aber hoffentlich hat das alles bald ein Ende! 😊 Auch ich muss in dieser Zeit meine Hausaufgaben machen, so wie einige von euch bestimmt auch. Und genau dafür, brauch ich jetzt eure Hilfe und es wäre so toll, wenn ihr mich da unterstützen könntet. Es sind nur ein paar Fragen, die nur IHR mir beantwortet könnt! 😊 Es reicht vollkommen aus, wenn ihr die Fragen in Stichpunkten oder in kurzen Sätzen beantwortet. Das ist schnell erledigt und tut auch gar nicht weh 😊 Und das sind eure Fragen:

1. Wie verbringst du am liebsten deine Freizeit zu Hause in unserer aktuellen Situation?

2. Spielst du lieber draußen oder nutzt du lieber ein Handy/Tablet/Konsole zum Spielen?

3. Hast du feste Zeiten, wann du ein Handy/Tablet/Konsole nutzen darfst?

4. Hast du vielleicht sogar schon ein eigenes Handy oder Tablet oder ähnliches?

5. Nutzt du diese Sachen mehr zum Spielen oder lernst du damit?

6. Nutzt du das Handy/Tablet als Kommunikationsmittel? Vielleicht, um mit deinen Freunden oder Verwandten zu sprechen?

7. Wenn du dich entscheiden müsstest, würdest du eher z.B ein Buch lesen, draußen spielen, etc. oder würdest du dich für das Spielen am Handy/Tablet/PlayStation etc. entscheiden?

Schickt mir doch eure Antworten einfach per E-Mail: juli1703@yahoo.de oder schickt mir einfach ein Bild über Whatsapp an meine Nummer 01782898878. Wie es für euch einfacher ist.

Ganz Liebes Dankeschön! Wenn wir uns wiedersehen dürfen, habt ihr was gut bei mir! 😊 Liebe Grüße, eure Juli 😊

HOMEOFFICE FOR KIDS #GEMEINSAM mit Ideen, Kreativität und Freude gegen CORONA

Woche 3: 06.04. – 12.04.2020 TU WAS GUTES UND GENIEßE!

Denkt daran: Bis Gründonnerstag läuft noch unsere Tauschaktion mit den Kindern aus Marienberghausen 😊: Hier gibt es nun noch eine besondere Idee für die Kinder in Drabenderhöhe und Umgebung. Unten am Jugendbereich wird am Montag (30.03.) eine Kiste aufgestellt. Diesmal müsst ihr aber nichts abholen. In diese Kiste könnt ihr gemalte Bilder oder kleine Schätze wie Steine oder Blumen legen. Diese Kiste wird dann nach Marienberghausen an das Gemeindehaus gebracht. Die Kinder können sich dann eure kleinen Geschenke ansehen und sich etwas aussuchen. Schreibt doch einen kleinen Gruß darauf! Die anderen Kinder freuen sich bestimmt. Im Gegenzug füllen die Kinder in Marienberghausen auch eine kleine Schatzkiste, die dann bei uns am Jugendbereich stehen wird. Hier könnt ihr euch dann was aussuchen.

TO-DO 1: Denke an Andere und schenke Freude In dieser Woche kannst Du dir am Jugendbereich im Korb ein großes Osterei als Mandala abholen und mit nach Hause nehmen. Dieses malst Du dort einfach ganz nach deinem Geschmack aus. Vielleicht möchtest Du dir bei diesem besonderen Osterei besonders viel Mühe geben, denn dieses Osterei wird verschenkt. In der Karwoche möchten wir besonders an die Menschen denken, die gerade in der jetzigen Zeit zum Schutz ihrer Gesundheit viel alleine sein müssen und kaum Besuch von ihrer Familie bekommen dürfen. Deshalb darfst Du gerne auf der Rückseite einen Gruß und Osterwünsche hinterlassen, die den Empfänger ein Lächeln ins Gesicht zaubern sowie Freude schenken. Vielleicht magst du das Osterei auch ausschneiden und auf ein Stück feste Pappe kleben und ein Band daran befestigen. Dann kann das Osterei von seinem neuen Besitzer aufgehangen werden. Das ausgemalte Osterei darfst Du gerne bis 15.00 Uhr an Gründonnerstag (09.04.2020) zum Alten Pfarrhaus / Pfarrbüro der Kirchengemeinde, Drabenderhöher Str.4 -gegenüber von der Kirche- bringen Dort steht neben der Türe eine große dunkle Kiste mit Deckel.Legt dort eure Ostereier hinein. Wir werden dann alle bunten Ostereier gesammelt ins Altenheim Siebenbürgen bringen und den Bewohnern einen Moment des Glückes schenken. Toll wäre natürlich, wenn wir besonders viele Eier überreichen könnten.

TO-DO 2: Frühjahrsputz mal Anders Gemeinsam wollen wir auch die Natur auf das Osterfest vorbereiten und ihr was gutes Tun. Dabei könnt ihr uns gerne unterstützen: Schnappt euch einen Müllbeutel und geht nach draußen. Nehmt euch so lange Zeit wie ihr selber mögt und sammelt Müll, Unrat und alles was nicht in unsere Umwelt gehört ein. Bitte vergesst das anschließende Händewaschen nicht!!! Die vollen Müllsäcke könnt ihr entweder am Gemeindehaus vor dem Jugendbereich ablegen und in die dortigen großen Säcke füllen oder Zuhause bei Euch entsorgen.

TO-DO 3: Rätselhaftes Ostern Löse das nachfolgende Osterrätsel – für jedes ausgefüllte Rätsel könnt ihr euch am Mittwoch, den 08.04.2020 eine kleine Überraschung am Jugendbereich abholen 😊

Frage 1: Welcher Begriff gehört nicht zum Osterfest? a) Osterlamm b) Osterkerze c) Osterei d) Osterfuchs

Frage 2: Wann findet das Osterfest statt?

a) Am Sonntag nach dem ersten Vollmond im Frühling

b) Am ersten Sonntag im April

c) Am Palmsonntag

d) Am letzten Sonntag im März

Frage 3: Seit wann kennt man den Osterhasen in Deutschland schon als Eierbringer?

a) Seit dem 5. Jahrhundert

b) Seit dem 8. Jahrhundert

c) Seit dem 16. Jahrhundert

d) Seit dem 19. Jahrhundert

Frage 4: Die Osterkerze in der Kirche erinnert an …

a) Den Osterhasen

b) Den Erzengel Michael

c) Die Taufe

d) Das Weihnachtsfest

Frage 5: Wie nennt man den Donnerstag vor dem Osterfest?

a) Den Passionsdonnerstag

b) Den heiligen Donnerstag

c) Den Gründonnerstag

d) Den Trauerdonnerstag

Frage 6: Was bedeutet "Karfreitag"?

a) Klagefreitag

b) Stummer Freitag

c) Heiliger Freitag

d) Kreuzigungsfreitag

Frage 7: Weil Jesus mit den Zweigen dieses Baumes geschlagen wurde, lässt der Baum seither seine Äste traurig herabhängen, so eine alte Legende. Welcher Baum ist gemeint? a) Birke b) Apfelbaum c) Pappel d) Weide

Frage 8: An welchem Tag wurden früher traditionell Kuchen gebacken und Eier gefärbt?

a) Immer am Gründonnerstag: Deshalb gab es auch besonders viele grüne Eier in den Osternestern.

b) Immer am Karfreitag – an diesem traurigen Tag (der Kreuzigung von Jesus) wollte man sich mit süßem Gebäck ein bisschen aufmuntern.

c) Immer am Ostersamstag, früher auch der "Kuchenback-Tag" genannt.

d) Immer am Ostersonntag selbst – die gemeinsame Freude am Eierfärben und Kuchenbacken gehört zur Osterfeier dazu.

Frage 9: Welche kleine Blume erinnert an die Leidenszeit Jesu, weil sie neben seinem Kreuz im Gras als erste Blume geblüht haben soll?

a) Vergißmeinicht b) Veilchen c) Himmelschlüsselchen

d) Gottesblümlein

Frage 10: Den Osterhasen nennt man auch …

a) Meister Lampe b) Meister Grimmbart c) Meister Langohr

d) Meister Springfuß

Frage 11: Wer legt in Süddeutschland angeblich die bunten Eier?

a) Die Osterhähne b) Die Feldhasen c) Die Himmelshennen d) Die Palmgänse

Frage 12: Osterwasser soll heilen und schön machen. Ganz wichtig ist dabei:

a) Dass kein Tropfen vom heiligen Wasser verschüttet wird.

b) Dass man das Wasser in einem Holzgefäß transportiert.

c) Dass man beim Wasserholen kein einziges Wort spricht.

d) Dass man das heilige Wasser nur mit den Händen und dem Gesicht berührt.

Frage 13: Früher glaubten die Menschen: Wenn der Osterhase diese Blume frisst, dann legt er auch besonders viele Eier. Welche Blume ist gemeint?

a) Der Löwenzahn b) Die Kuhschelle c) Die Osterglocke d) Das Gänseblümchen

Frage 14: Welche Eier sollen an Ostern besonders viel Glück bringen?

a) Rote Eier – rot wie das Blut, das Jesus für die Menschen am Kreuz vergossen hat.

b) Gelbe Eier – gelb wie die Sonne.

c) Grüne Eier – grün wie das Gras und die aufblühende Natur im Frühjahr.

d) Blaue Eier – blau wie der Himmel.

Frage 15 : Wo "wohnt" der Osterhase, also der Feldhase, eigentlich?

a) Er gräbt sich eine Erdmulde und ruht dort aus.

b) Er bewohnt die Erdhöhlen, die Tiere wie Fuchs oder Dachs gegraben haben.

c) Er legt sein Nest tief im Wald in einem Laubhaufen an und versteckt dort auch seine Jungen.

d) Er baut sich ein Nest aus Gras in dichten Gebüschen, hauptsächlich am Ackerrand.

TO-DO 4: Rund ums Ei

In den letzten Wochen hat sich in unserer Gesellschaft ganz viel um das scheinbar unverzichtbare Toilettenpapier gedreht. Auch die übrig bleibende Papierrolle ist von Nutzen in der Osterzeit: Man kann tolle, einzigartige Eierbecher daraus basteln. Und das braucht ihr dafür: Leere Toilettenpapierrollen, Kleber, Schere, Stifte, buntes Papier/Pappe (Reste reichen auch) und alles was Euch selber noch so einfällt und gefällt.

Ihr schneidet die Toilettenpapierrolle einfach ungefähr in der Hälfte durch – passt dabei auf, dass ihr die Rolle nicht zu sehr knickt. Und schon könnt ihr so richtig kreativ werden und euch ins Zeug legen. Entweder malt ihr eure Eierbecher einfach nur kunterbunt und farbenfroh an oder ihr bastelt darauf los. Dann könnt ihr sogar Hasen, Küken oder Schäfchen herstellen. TO-DO 5: Osterbrot backen Auch wenn wir in diesem Jahr Ostern vielleicht nicht so feiern, wie wir es gewohnt sind und auf viele Menschen aus unseren Familien verzichten müssen, können wir es uns trotzdem so richtig gemütlich machen. Um das Osterfest auch schmackhaft zu erleben, kann man ganz einfach ein Osterbrot backen. Und hier findet ihr das Rezept dafür! Lasst es euch schmecken!
Das Osterbrot kann man auf verschiedene Arten formen. Je nachdem was euch mehr gefällt, könnt ihr einen Zopf daraus flechten, einen Hefeknoten formen oder eine einfache Brotform daraus machen. Zum Schluss kann man das Osterbrot zum Beispiel auch noch mit Puderzucker bestreuen. Zutaten (ergibt zwei kleine oder ein großes Osterbrot) 500g Weizenmehl (Type 550)
80g Zucker
  
1 Päckchen Vanillezucker
 
100g flüssige Butter
  
160ml Milch
  
2 El Quark
 
1 Eier
  
100g Sultaninen
  
abgeriebene Schale einer Zitrone
 
1/2 Würfel frische Hefe
 
10g Salz
 
zum Bestreichen: 1 Eigelb und 2 El Milch
  
nach Belieben zum Bestreuen: gehackte Mandeln, Hagelzucker,...
Zubereitungszeit
ca. 30 Minuten reine Arbeitszeit
  
ca. 90 Minuten Gehzeit
  
30 min Zeit zum Backen
Schritt 1 Zu Beginn erwärmt man Milch in einem Topf und lässt die Butter darin schmelzen. Dann vermischt man das Mehl, die Hefe, den Zucker, den Vanillezucker, das Ei, den Quark, das Salz und die Milch-Butter-Mischung miteinander. Achtung: Das Salz nicht direkt auf die Hefe geben. Das mag sie gar nicht. Man knetet den Teig 8-10 Minuten gut durch. Dann kann man die Sultaninen und den Zitronenabrieb dazugeben und rührt alles auf niedrigster Stufe unter. Wer keine Sultaninen mag, lässt sie entweder weg oder ersetzt sie durch Trockenaprikosen.

Schritt 2 Nun lässt man den Teig ca. 45 Minuten mit einem Deckel oder einem Geschirrtuch abgedeckt gehen.

Schritt 3 Ich bemehle meine Arbeitsplatte und bearbeite den Hefeteig. Ich forme ihn gerne als Hefeknoten. Das kann aber jeder selbst entscheiden. Also forme ich einen langen Strang. In diesen Strang mache ich eine Schlaufe. Das obere Ende des Stranges wird von unten in die Schlaufe gesteckt und das untere Ende von oben. Wenn man jetzt den entstandenen Knoten umdreht, sieht es echt hübsch aus.

Schritt 4 Jetzt wird das Osterbrot mit der Mischung aus Eigelb und Milch bestrichen. Das sorgt für einen schönen Glanz. Darauf streue ich gehackte Mandeln und Hagelzucker.

Tipp: Wenn ihr mit eurer ganzen Familien zusammen backt, macht es doppelt so viel Spaß 😊

TO-DO 6: Das besondere Kreuz Das Kreuz hat an Karfreitag eine besondere Bedeutung: Jesus ist am Kreuz gestorben. Und doch kann ein Kreuz ein Zeichen der Freude sein und auf vielfältige kreative Weise gestaltet w

Schlagworte: corona kids